SFIEMA präsentiert: Brandstätte Concert 12#

curated by Mia Zabelka

Brandstätte Concert Series in der CAFE KORB Artlounge
SFIEMA präsentiert: Brandstätte Concert 12#

BRANDSTÄTTE CONCERT SERIES #12
>> SOLO – DUO –TRIO <<
Kuratiert von Mia Zabelka

'Brandstätte Concert Series' by SFIEMA @ Café Korb

SFIEMA – SOCIETY FOR SOUND ART, FREE IMPROVISATION AND EXPERIMENTAL MUSIC AUSTRIA lädt zum nächsten Konzert:

Paul AIGNER:
"Zwischen Nichts und Nichts ist Etwas und in diesem Raum bewegt sich meine Musik."
Paul Aigner ist Künstler. (Maler, Graphiker, Musiker) In seiner musikalischen Arbeit kommt er aus der Rhythmik, dem Schlagwerk. Zur Zeit spielt er vorwiegend Gitarre (Gitarre + Elektronik, Komposition); von aufgebauten Stücken bis zur freien Improvisation. Solo, als auch in verschiedenen Bands und Sessions. (Schlagzeug, Vibraphon, Perkussion)
www.paul-aigner.at

Mia ZABELKA:
… geb. in Wien, lebt und arbeitet in Wien und der Südsteiermark. Mit interdisziplinärer Expertise und hoher instrumentaler Virtuosität gilt die vielfach ausgezeichnete Violinistin, Improvisateurin und Komponistin als einzigartige Vertreterin ihres Fachs. Zahlreiche internationale Konzerte, Aufnahmen und Kompositionsaufträge unterstreichen ihren besonderen Rang. In Anlehnung an Mayröckers Automatic Writing entwickelte sie ihre Methode des Automatic Playing.

2018 erhielt Mia Zabelka den ersten Preis im Rahmen des „Akademia Music Award“ in der Kategorie Experimental Music für „For Pauline Oliveros“. Das Werk wurde im Rahmen des Projekts „Homages“ von dem Austrian Cultural Forum New York und Steirischen Herbst/ Musikprotokoll beauftragt. Seither wurde es von vielen internationalen Radiostationen präsentiert und erreichte sogar im August 2018 über einen langen Zeitraum Nr. 1 der Ambient/ Experimental Music Charts auf Radio KMIX Los Angeles.
www.miazabelka.com

Stefan NUSSBAUMER:
Stefan Nussbaumer, ursprünglich aus der bildenden Kunst (Malerei) kommend, arbeitet auf ungewöhnliche Art und Weise an der Schnittstelle zwischen elektronischer Klangerzeugung und visueller Kultur. Während sich in den letzten Jahrzehnten auf dem Rücken der Klubkultur eine Visualisten-Szene entwickelt hat, die gespielte Musik auf einer visuellen Ebene mit bewegten Bildern zu unterstützen sucht, beschreitet Nussbaumer den umgekehrten Weg: er macht in seiner Arbeit das Visuelle zum Ausgangspunkt der musikalischen Komposition.

Mittels eines selbst entwickelten Smartphone-basierten Controllers nutzt er Farbinformation um algorithmische Klangerzeugungs-Prozesse auf dem Computer zu steuern. Wenngleich sich Stefan Nussbaumer in seiner Arbeit auf die Verwendung moderner digitaler Technologien stützt, versteht er sie dennoch als Fortführung einer allgemeinen experimentellen, improvisatorischen musikalischen und bildnerischen Praxis, in deren Zentrum der Klang im Speziellen und die Erscheinungsformen unserer realen Lebenswelt im Allgemeinen stehen.

Als Dreh- und Angelpunkt fungiert dabei die Entwicklung eigener unkonventioneller Schnittstellen (“Interfaces”), wie er auch in vorangegangenen Projekten beweisen konnte. Beispielhaft dafür steht etwa “The Sound of eBay” (entwickelt mit dem Künstlerkollektiv UBERMORGEN), in dem Benutzerseiten der Online-Handelsplattform als Ausgangsmaterial zur algorithmischen Erzeugung kurzer Musikstücke verwendet wurden.
soundcloud.com/5tefan-negulesco

Christina CHRA Nemec:
… ist eine österreichische Musikerin, Radiomacherin, Fernsehmoderatorin, DJ und Labelbetreiberin des Musiklabels comfortzone. Sie spielt Bassgitarre und produziert Noise sowie experimentelle Electronica. Seit den 1980er Jahren betätigt sie sich als Musikerin und zwar sowohl im Metal/Noise-Bereich als auch in der experimentellen elektronischen Szene.

1992 veröffentlichte sie mit Bray ein Kassettenalbum auf Trost Records. Nemec gründete mit zusammen mit Gini Müller, Katrina Daschner u. a. die queer-feministische Performance-Band SV Damenkraft.

Nemec spielt seit 2012 zusammen mit Christian Schachinger und Peter Rehberg bei der Noise- bzw. Drone-Band „Shampoo Boy“. Sie spielt live elektronische Musik unter dem Namen Chra und als Pasajera Oscura zusammen mit der Musikerin Irradiation. Christina Nemec betreibt zusammen mit Konstantin Drobil (von Trost-Records) das queer-feministische Label comfortzone, auf dem sie die Kumbia Queers, Cherry Sunkist, Mika Vainio, Mathias Schaffhäuser sowie eine Picture-Disk von Lydia Lunch und Philippe Petit veröffentlichte. Christina Nemec lebt in Wien und betätigt sich dort seit Ende der 1990er Jahre als Radiomacherin bei Radio Orange mit der Sendung Outro.
https://czcomfortzone.bandcamp.com

Seit der Gründung 2015 ist SFIEMA internationale Plattform für Sound Art, freie Improvisation, experimentelle Musik und Forum für neue kreative Entwicklungen.
Visit

BRANDSTÄTTE CONCERT SERIES entsteht mit freundlicher Unterstützung von Café Korb, Susanne Widl & Franz Schubert

Reservierung & Tickets

  • Eintritt: € 10,00
  • Abendkassa